Prof. Dr. med. Joerg C. Schefold

Joerg C. Schefold, geboren 1975 in Frankfurt am Main, Deutschland, arbeitet seit 2014 an der Universitätsklinik für Intensivmedizin und ist seit August 2018 Chefarzt. Er ist Tenure Track Professor auf das Ordinariat Intensivmedizin und Leiter Forschung.

Mail

Aus- und Weiterbildung

  • 1995 – 2002: Studium der Humanmedizin, Humboldt- und Freie Universität zu Berlin, Deutschland
  • 2004: Promotion zum Dr. med., Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland
  • 2007: Zusatzbezeichnung Rettungsmedizin / Notfallmedizin (ÄK Berlin, Deutschland)
  • 2008: Facharzt für Innere Medizin (ÄK Berlin, Deutschland)
  • 2008: Weiterbildung zum Prüfarzt (KKS-Charité Universitätsmedizin, Berlin, Deutschland)
  • 2010: Habilitation Fach Innere Medizin
  • 2012: Schwerpunktbezeichnung Nephrologie (ÄK Berlin, Deutschland)
  • 2013: Zusatzbezeichnung Intensivmedizin (ÄK Berlin, Deutschland)
  • 2013: Qualifikation Leitender Notarzt (BÄK, Deutschland)
  • 2014: Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (BAG anerk.)
  • 2014: Facharzt für Nephrologie (BAG anerk.)
  • 2014: European Diploma of Intensive Care Medicine (EDIC)
  • 2014: Habilitation Fach Intensivmedizin
  • 2015: Facharzt für Intensivmedizin Äquivalenz (SGI anerkannt)
  • 2016: Ernennung zum assoziierten Professor, Medizinische Fakultät, Universität Bern
  • 2016: Management CAS (Certificate of Advanced Studies, Universität Bern): Zusammenarbeit im Gesundheitswesen
  • 2018: Assistenzprofessur Tenure Track Ordinariat Intensivmedizin, Universität Bern


Berufliche Laufbahn
Klinische Tätigkeiten

  • 2002 – 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Nephrologie und internistische Intensivmedizin, Charité Universitätsmedizin, Berlin, Deutschland; seit 2005 1. Dienst der internistischen Intensivstationen, seit 2012 Oberarztfunktionsgruppe INA / Haus Innere Medizin
  • 2014 – Juli 2018: Leitender Arzt, Inselspital, Universitätsspital Bern, Universitätsklinik für Intensivmedizin
  • Seit August 2018: Chefarzt, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital, Universitätsspital Bern


Akademische Tätigkeiten

  • 2008: Promotion zum Dr. med. zum Thema „Der Einfluss von Azidose auf den Hypoxie-Induzierbaren Faktor 1-alpha und auf dessen Zielgene“
  • 2010: Habilitation Venia legendi, Facultas docendi (Fach Innere Medizin) zum Thema: „Klinische Testung von immunologischen Strategien in der Therapie von Pat. mit schwerer Sepsis und septischem Schock“
  • 2012 – 2014: Mitglied / Leiter von Prüfungskommissionen für medizinische Staatsexamen, Charité Universitätsmedizin, Berlin, Deutschland
  • 2013 – 2014: Mitglied der Promotionskommission, Charité Universitätsmedizin, Berlin, Deutschland


Forschungsschwerpunkte
Hauptforschungsfelder

  • Immunsystem (Immunzellfunktion) und metabolische / muskuläre Antwort bei akuter / kritischer Erkrankung. Design von neuen innovativen therapeutischen Interventionen
  • "Akut-Nephrologie" bei kritisch Kranken / kardio-renale Medizin
  • Biomarker-Entwicklung bei akuter / kritischer Erkrankung


Ausgewählte Forschungspreise

  • 2007: Roger Bone Award der Deutschen Sepsisgesellschaft, Gebiet klinische Sepsisforschung
  • 2007: Abel-Rowntree-Turner Award der World Apheresis Association / Int. Society for Apheresis
  • 2010: Roger Bone Award der DSG Jena für klinische Sepsisforschung
  • 2015: European Society of Intensive Care Medicine (ESICM) Next Research Award (Co-Gesuchssteller)


Publikationen


Editortätigkeit

  • Associate Editor, Journal of Cachexia, Sarcopenia and Muscle (JCSM), Springer Verlag, Heidelberg / Berlin
  • Editorial board member, Journal Heliyon, Elsevier, London, UK
  • Associate Editor, JCSM – Clinical Reports, Wiley, USA


Tätigkeiten ausserhalb der Universitätsklinik für Intensivmedizin

  • Seit 2016: Mitglied der Kantonalen Ethik-Kommission (KEK), Kanton Bern