Betreuung

Der Patient steht als Mensch im Mittelpunkt

Wir bieten den Patienten eine individuelle Betreuung und unter­stützen vorübergehend Lebensaktivitäten wie Atmung (künstliche Beatmung), Er­nährung (künstliche Ernährung), Schlaf (künstliches Koma) usw. Sobald als möglich fördern wir Patienten, die physischen, psychischen und sozialen Fähigkeiten und Aktivitäten wiederzuerlangen. Dazu gehören eine an­gepasste Schmerztherapie sowie das Erkennen und das Behandeln von Ängsten und Stress. Auch der Einbezug von Angehörigen und Vertrauenspersonen bildet eine wichtige Grundlage in der Betreuung der Patienten.

Wir sind bestrebt, un­sere Betreuungsqualität auf einem hohen Niveau zu halten und die Patienten sowie deren Angehörige und Vertrauenspersonen in ihrer Bewältigung zu begleiten. Durch spezielle Pflegetechniken wie Basale Stimulation oder Kinästhetik (wahrnehmungs- und bewegungsfördernde Ange­bote), eine hohe Fachkompetenz und Wissen schaffen wird eine gute Basis für die Betreuung. Wir arbeiten eng zusammen mit der Seelsorge und anderen psychologi­schen Diensten, die wir nach Absprache mit allen Beteiligten involvie­ren können.

Informationen und Auskunft

Wir geben Informationen nur an die engsten Angehörigen oder Vertrauenspersonen weiter, da wir alle an das Berufsgeheimnis gebunden sind. Gespräche mit den Fachärztinnen und Fachärzten der Spezialgebiete werden individuell ermög­licht. Es ist uns wichtig, Sie als Angehörige oder Vertrauensperson persönlich kennenzuler­nen, auch um Fragen direkt klären zu können.

Der Betrieb auf unserer Klinik erfordert gute Absprachen zwischen den Angehörigen und dem zuständigen Fachteam, um den Arbeitsablauf nicht zu beeinträchtigen. Unsere Informationsbroschüre enthält genauere Ausführungen zu Besuchs­zeiten, Abteilungstelefonnummern sowie Vorschlägen und Anregungen für Ihren Besuch bei Ihrer Angehörigen, Ihrem Angehörigen auf der Intensivstation.