Forschungsgruppe Jakob

Multiples Organversagen

Schwerpunkte

  • Splanchnische Blutflusskontrolle
  • Mitochondriale Dysfunktion      
  • Laktatmetabolismus
  • Sepsis-assoziierte Organfunktionsstörungen

Kurzbeschreibung

Wir untersuchen die splanchnische Perfusion in Gesundheit und Krankheit und ihre Rolle bei der Entwicklung von Multiorganversagen, mit einem besonderen Fokus auf die Physiologie und Pathophysiologie des Leberblutflusses und der Laktatkinetik.

Zu unseren weiteren Interessen gehört die Neuropathophysiologie bei kritischen Erkrankungen – von Zellkulturstudien bis hin zu multizentrischen Studien an Patientinnen und Patienten.

Wir führen auch translationale Forschung in der Intensivmedizin durch und konzentrieren uns dabei auf mitochondriale (Dys-)Funktionen, wie sie durch Medikamente oder bei Sepsis und anderen Erkrankungen induziert werden.

Assoziierte Mitarbeitende

Aktuelle Projekte

  • Leber- und Hirndysfunktion bei experimenteller Sepsis
  • Auswirkungen von Pflegemassnahmen auf den hepatischen, renalen und zerebralen Sauerstofftransport
  • Effekte von Midazolam und Propofol auf primäre Hepatozyten und Astrozyten

Wichtige Publikationen

Kollaborationen

Inselspital, Universitätsspital Bern und Universität Bern

  • Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin, Inselspital Bern
  • Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern
  • ARTORG Center for Biomedical Engineering Research, Universität Bern

Nationale Kollaborationen

  • All Swiss University ICUs
  • ETH Zürich

Internationale Kollaborationen

  • Perioperative, Intensive Care and Pain Medicine, Helsinki University Hospital
  • Department of Intensive Care, Rigshospitalet, Copenhagen
  • ANZICS