Mechanische Kreislauf- und Lungenunterstützung – Schwerpunkt ECMO

Leider sind die beiden Kurse vom 18. und 19. November 2021 bereits ausgebucht.

Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

Bitte beachten Sie: Die Kursinhalte der beiden Kurse sind identisch.

Mit Hilfe von mechanischen Kreislauf- und Lungenunterstützungsverfahren ist es in der modernen Intensivmedizin möglich, auch besonders schwere Formen von Herz- und Lungenversagen zu behandeln. Diese Behandlungen werden am Inselspital in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Partnerkliniken (Intensivmedizin, Kardiotechnik, Herz-Gefäss-Chirurgie, Kardiologie, Herzanästhesie) angeboten.

Dieses Angebot ist beispielhaft für die Zentrumsfunktion des Inselspitals: hohe Komplexität, Interdisziplinarität, Verfügbarkeit von Spezialtherapien (Herztransplantation, Klappeneingriffe, kardiale Revaskularisation, post-REA-care, LVAD-Therapie) sowie die Notwendigkeit einer hohen Behandlungsqualität.

Neben der mittlerweile regelmässig eingesetzten ECMO-Behandlung sind die involvierten Teams auch zunehmend mit LVAD und Impella konfrontiert.

Um eine hohe Behandlungsqualität zu fördern, wichtige Notfallsituationen zu trainieren, Gerätekunde aufrechtzuhalten und Behandlungskonzepte zu verstehen bieten wir einen eintägigen Kurs zum Thema mechanische Kreislauf- und Lungenunterstützung mit einem klaren Fokus auf Hands-on in kleinen Gruppen an.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Indikationen und Kontraindikationen zur Einlage einer veno-venösen und veno-arteriellen ECMO.
  • kennen den Einfluss auf die Physiologie und Pathophysiologie der Patientin oder des Patienten.
  • führen die Kanülierung unter Supervision durch.
  • kennen die «Pitfalls» der ECMO-Therapie.
  • kennen das «Troubleshooting» bei Problemen unter ECMO-Therapie.